Der hl. Philipp Neri
Heiliger Philipp, geliebter Patron des Oratoriums!

Wir übergeben uns Deinem Schutz und empfehlen Dir unsere Anliegen, die Dir nicht unbekannt sind.

Einst hat der Heilige Geist Dein Herz heimgesucht und hat es mit dem Feuer der Liebe entflammt. Mach uns Dir ähnlich, schenke uns eine wahre Andacht zum Heiligen Geist, und lass nicht zu, dass wir kalte Söhne eines solch liebeglühenden Vaters seien. Schenke uns durch Deine Fürbitte eine Stätte gemeinsamer segensvoller Wirksamkeit, und lass das Oratorium zu einer Gnadenquelle werden, aus der die Priesterschaft unserer Diözese neue Liebe zu ihrem Beruf und die Jugend heilige Begeisterung für die Nachfolge Jesu schöpfen kann.

Amen.

Philipp Neri, "der humorvolle Heilige", geboren 1515 in Florenz, verzichtete auf sein reiches Erbe und ging nach Rom, wo er arme und krank gewordene Pilger betreute. Später, als er Priester geworden war, führte er eigene - oft recht humorvolle - Predigten für Kinder und geistliche Lieder in der Volkssprache ein. Durch seine immerwährende Fröhlichkeit, Liebenswürdigkeit und einen nie versiegenden Humor zog er alle Menschen in seinen Bann. 1552 gründete "Pippo buono" (der "gute Philipp"), wie ihn die Römer nannten, die Weltpriestervereinigung der Oratorianer. Der Reformpapst Pius V. zog ihn als Berater heran. Philipp Neri war eine der führenden Gestalten der katholischen Reform im 16.Jhdt. Sein Tod wurde in ganz Rom betrauert, seinem Begräbnis wohnte eine unüberschaubare Menschenmenge bei. + 26.5.1595.

Italien
Das Ur-Oratorium in Rom
Procura Generale della Confederazione dell'Oratorio di S. Filippo Neri
Deutschland
St. Bonifatius in Heidelberg
Frankfurt am Main
Celle
Leipzig
Österreich
St. Rochus in Wien

Erstellt am 26. Mai 2003, Zugriffe: